Meisterschaftsspiel: FC Rubigen – FC Schönbühl 5:0 (2:0)

Für Taktik Fuchs Daniel Eich gilt: „Hauptsache gut gestartet“!

Meisterschaftsspiel: FC Rubigen – FC Schönbühl 5:0 (2:0)

Datum: 07.04.2019
Ort: Hunzigenrüti
Spielbeginn: 10:15 Uhr
Trainer: Daniel Eich
Co-Trainer: Kevin Eich

Aufstellung

Torhüter: Zbinden Benedict
Verteidigung: Badertscher Philipp, Kohler Raphael, Avdmetaj Valon (C), Avdimetaj Flamur
Mittelfeld: Kramer Patrick, Karg Killan, Häberli Marcel, Selimovic Ramiz, Thönen Julien
Sturm: Mihajlovic Marko

Auswechslungsspieler
Baumann Michael, Crocitti Raffaele, Meschning Fabian, Hajzeraj Ylli, Minichello Leandro

Tore

1:0 (26. Minute, Marko)
2:0 (29. Minute, Julien)
3:0 (49. Minute, Julien)
4:0 (74. Minute, Ylli)
5:0 (88. Minute, Ylli)

Trainerwechsel

Nach dem überraschenden Abgang von Trainer Ivan Grossenbacher, der die erste Mannschaft, nach der Vorrunde, ganz nach vorne brachte, konnte der Vorstand den ehemaligen Rubiger-Kulttrainer Daniel Eich für die Rückrunde engagieren. Daniel Eich übernahm das Fanionteam gemeinsam mit seinem Sohn Kevin Eich. Kevin wirkt schon seit Jahren als Assistent Trainer beim FC Rubigen. Wer sich bei Spielbeginn im scharfen «Egge» aufhielt, wurde durch Küse und Bruno informiert, wie der Trainerwechsel vonstattenging. Nach dieser intensiven Gesprächsrunde wurde in geselliger Runde «Küsus 11 Schuss» in der Halbzeit zelebriert. Heissgetränke oder sogar «Kafi Fertig» sowie erfrischendes Bier wurde in der Kälte genossen. Auf diese Art und Weise wurde der Trainerwechsel, von den anwesenden Fans, nachvollzogen.

Anmerkung

Es ist «Time to say goodbye» für Trainer Ivan Grossenbacher, der eine super Ausgangslage für die Rückrunde schaffte. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Absteiger sich so schnell erholt und an erster Stelle der Gruppe steht. Absteiger werden manchmal durchgereicht und stürzen immer mehr ab, bis sie zuletzt in den Niederungen der Fussballliegen für etliche Jahre verschwinden. Ivan konnte die jungen Spieler begeistern und eine geschlossene Mannschafts-Einheit bilden.

Vielen Dank für deine wertvolle Arbeit beim FC Rubigen

Spiel in Kürze

Das Heimteam startete gut in die Partei und versuchte dem Gegner aus Schönbühl gleich ihr Spiel aufzuzwingen. Nach vorne mangelte es aber oftmals an Genauigkeit in den Aktionen. Zu viele ungenaue Pässe im Spiel nach vorne kamen nicht an den Mann. Das Team von Daniel Eich wirkte fehleranfällig und hatte zu viele Ballverluste im Mittelfeld. Wenn ein guter Angriff schnell lanciert wurde, war der letzte Pass einfach zu ungenau.

In der 15. Minute powert Häbi sich über die rechte Seite in Richtung Gefahrenzone und schlägt eine flotte Flanke in die Mitte. Dort gewinnt Marco das Duell mit einem gegnerischen Verteidiger und zimmert die Kugel unwiderstehlich in die rechte obere Torecke zur erlösenden 1:0 Führung. Eine schnelle Balleroberung von Raphael in der Hälfte der Rubiger leitet das zweite Tor in der 20. Minute ein. Mit einem feinen Pass von Raphael auf Julien, der zwei Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen lässt und ohne Bedrängnis zum 2:0 einschieben kann.

 

Nach der Pause übernimmt der FCR sofort wieder das Kommando und drückt aufs Tempo. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das dritte Tor fallen würde. Valon startet nach Ballgewinn in der 50. Minute am eigenen Strafraum durch. Er trägt den Ball weit in die gegnerische Hälfte und spielt denn einen perfekt getimten Schnittstellenpass auf Julien. Julien zündet kurz den Turbo und legt sich den Ball im Strafraum zurecht und schiebt den Ball aus spitzem Winkel zum 3:0 ein. Julien zeigte weiterhin viele gute Dribblings, doch heute fehlte ihm die letzte Durchschlagskraft um noch weitere Tore zu erzielen. Die 70. Minute: Wieder lässt sich die Schönbühler-Abwehr übertölpeln. Patrick spielt einen perfekten Pass in die Tiefe. Ein Schönbühler-Verteidiger rutscht völlig indisponiert in Richtung Ball, Ylli profitiert und erwischt den Keeper in der nahen Ecke zum 4:0. Auch in der Folge gab der FCR den Ton an, liess Ball und Gegner laufen, gegen die meist nur reagierenden Schönbühler aber ein wenig die Zielstrebigkeit vermissen. Torhüter Zbinden konnte nur ein einziges Mal sein Können unter Beweis stellen: In der 79. Minute lenkte er einen Kopfball um den linken Pfosten. Acht Minuten vor Schluss krönte Ylli seine starke Leistung. Ein fein langer Abschlag von Keeper Zbinden fast in den gegnerischen Strafraum stoppt Ylli perfekt. Den letzten Verteidiger täuscht er mit einem Haken. Danach zirkelt er elegant mit seinem starken Fuss den Ball um den Gästetorhüter herum ins Tor zum verdienten 5:0.

Fazit Trainerstaff

Kompliment an die Mannschaft. Über weite Strecken war es eine konzentrierte gute Leistung. Dem eher harmlosen Gegner (mit einigen Junioren + Senioren besetzt) wurden kaum Chancen zugelassen. Wenn man bei einem 5:0 – Sieg überhaupt ein Haar in der Suppe suchen will, kann man die schlechte Chancenauswertung erwähnen.

Kommentar

Das Team von Daniel Eich tat sich in der ersten Halbzeit lange schwer und vergab wiederholt hundertprozentige Chancen, löste aber letztlich die Aufgabe souverän. Der FCR war während dem ganzen Spiel hochüberlagen und gewinnt auch in der Höhe verdient mit 5:0. Die Schönbühler liefen nur hinterher und konnten sich nie richtig ins Spiel einbringen. Daniel Eich wird sicher an einigen Stellschrauben drehen, dass die Präzision im Aufbau und im Abschluss besser wird.

Wir Fans freuen uns auf die nächsten Spiele und der Leitung von Vater Daniel Eich und Sohn Kevin Eich.

Autor: Hansruedi Kauz